1.4460: Hervorragende Korrosionsbeständigkeit sowie sehr gute mechanische Eigenschaften

Der Werkstoff 1.4460 bzw. X3CrNiMoN27-5-2 gehört zu der Gruppe der Duplexstähle und ist ein nichtrostender Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit einem Austenit-Ferrit-Mischgefüge. Gemäß der Richtanalyse weist er einen Chrom-Gehalt von 25,0 bis 28,0 % sowie einen Kohlenstoffgehalt von max. 0,05 % auf. In diesem Werkstoff vereinen sich sehr gute mechanische Eigenschaften mit sehr guten Korrosionseigenschaften in sauren oder chloridhaltigen Umgebungen. Der PREN-Wert dieses Werkstoffs liegt zwischen 30,09 bis 37,80%. Ab einem PREN-Wert von 34 ist das Material meerwasserbeständig. Insbesondere eignet es sich für Einsatzzwecke in Phosphor- oder organischen Säuren. Im Vergleich zu reinen austenistischen Chrom-Nickel-Stählen besitzt 1.4460 eine doppelt so hohe Streckgrenze und verfügt über eine hohe Verschleißfestigkeit. Eingesetzt wird dieser Werkstoff aufgrund seiner guten Ermüdigungsfestigkeit für mechanisch hoch beanspruchte Maschinenteile wie z.B. Pumpenkolben und -wellen, Rührarme, Spindeln, Exzenterschnecken und Ventilteile.

Zum Lieferumfang der Georg Grimm Edelstahlgroßhandlung GmbH gehören: Stabstahl aus W.-Nr. 1.4460 in den Abmessungen ø 8-80 mm, Flach-Stahl, Vierkant-Stahl und Sechskant-Stahl.

1.4460: Weniger Materialeinsatz bei gleichbleibender Stabilität und geringeren Kosten

1.4460 ist nur unter Einsatz hoher Kräfte kaltumformbar, da die Festigkeit dieses Werkstoffs höher ist als bei den ferritischen oder austenitischen Stählen. Bedingt durch die hohe Festigkeit des Materials kann dieses in niedrigeren Stärken eingesetzt werden, sodass aufgrund des geringeren Materialeinsatzes die Kosten gesenkt werden können.

1.4460 lässt sich gut bearbeiten und ist anhand der folgenden gängigen Verfahren schweißbar: WIG-Schweißen, MAG-Schweißen, Lichtbogenschweißen, UP-Schweißen oder Laserstrahlschweißen. Auf eine Gasschweißung des Materials sollte hingegen verzichtet werden. Das Material sollte bei der Verarbeitung spannungsfrei, metallisch blank und schmutzfrei sein. Zudem ist darauf zu achten, die Werkstücke mit möglichst geringer Wärmeeinbringung zu schweißen. Ein Vorwärmen ist nicht erforderlich, aber das Material ist nach dem Schweißen thermisch nachzubehandeln (Glühen bei 1.050°C bei anschließendem Abschrecken in Wasser), wenn es einer anschließenden hohen Korrosionsbelastung ausgesetzt werden soll. Darüberhinaus sollte darauf geachtet werden, dass bei dem beabsichtigten Einsatzzweck der Temperaturbereich von 350°C nicht überschritten wird.

Die spanende Bearbeitung eines Werkstücks aus 1.4460 ist mit der höherwertiger Güten aus der Gruppe der Austenite zu vergleichen: Sie ist nur eingeschränkt zu empfehlen und sollte wegen der Neigung zur Kaltverfestigung und aufgrund der schlechten Wärmeleitfähigkeit des Materials ausschließlich mit hochwertigem Schnellarbeitsstahl oder mit beschichteten Hartmetallwerkzeugen vorgenommen werden. Hierbei ist auf eine gute Kühlung von Werkzeug und Werkstück während des gesamten Vorgangs zu achten.

1.4460: Bewährt im Einsatz mechanisch hochbeanspruchter Maschinenteile

1.4460 - Das Werkstoffdatenblatt bei Georg Grimm Edelstahlgroßhandlung GmbH Wuppertal

Aufgrund seiner sehr guten mechanischen Eigenschaften sowie sehr guten Korrosionseigenschaften in sauren oder chloridhaltigen Umgebungen, eignet sich 1.4460 für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten. So wird dieser Werkstoff vornehmlich für Teile für Kühlkreisläufe verwendet, die mit Meer oder Brackwasser in Berührung kommen. Die Meerestechnik weiß, ebenso wie die Düngelmittelindustrie, die Vorteile der Güte zu schätzen und setzt diese für Anlagen- und Apparateteile ein.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter von Georg Grimm Edelstahlhandlung.

[custom_table]
Werkstoff 1.4460
Werkstoff-Nummer 1.4460 Normbezeichnung X3CrNiMoN27-5-2
Alloy DIN
EN X4CrNiMoN2752 AMS
AISI AISI 329 UNS UNS S32900
EN AMS
BS ASTM
NACE SAE
Vd-TÜV ELI
[/custom_table] [custom_table]
Beschreibung:
Nichtrostender Edelstahl
[/custom_table] [custom_table]
Verwendung und Eigenschaften
Die Güte 1.4460 wird vorwiegend für Teile für hohe chemische und mechanische Beanspruchungen z.B. im Schiffsbau eingesetzt. Darüber hinaus eignet sich 1.4460 für geschweißte Kompressor-Laufräder für aggressive Gase.
[/custom_table] [custom_table]
Eigenschaften
Dichte 8,0 kg/dm³
Schmieden
Weichglühen
Glühhärte
Spannungsarmglühen
Vorwärmen zum Härten
Härte
Anlassen
Rm min 620 N/mm²
Rp 0,2 min
Dehnung min
Rm max 880 N/mm²
Rm 0,2 max 460 N/mm²
Dehnung max
[/custom_table] [custom_table]
Elemente C Cr Mn P S Si Ni N Mo
min 25,0 4,5  0,05 1,3
max 0,05 28,0 2,0 0,035 0,015 1,0 6,5  0,20  2,0
[/custom_table]

Die in diesem Werkstoffdatenblatt aufgeführten Informationen über die Beschaffenheit oder Verwendbarkeit von Materialien und/ oder Erzeugnissen stellen keine Eigenschaftszusicherung dar, sondern dienen ausschließlich der Beschreibung. Für die Ergebnisse bei der Anwendung und Verarbeitung der Produkte wird keine Gewähr übernommen.

Schreibe einen Kommentar