GEORG GRIMM EDELSTAHLHANDEL

Werkstoffdatenblatt 1.2311

Die in diesem Werkstoffdatenblatt aufgeführten Informationen über Beschaffenheit oder Verwendbarkeit von Materialien und Erzeugnissen stellen keine Eigenschaftszusicherung dar, sondern dienen ausschließlich der Beschreibung. Für die Ergebnisse bei der Anwendung und Verarbeitung der Produkte wird keine Gewähr übernommen.

Download des Datenblattes als PDF

1.2311: Druckfester Kunststoff-Formenstahl mit guter Polierfähigkeit

Der Kaltarbeitsstahl 1.2311 gehört zu der Gruppe der Werkzeugstähle. Hierbei handelt es sich um einen vergüteten, schwefelarmen und druckfesten Kunststoff-Formenstahl, der gut zerspanbar und narbungsgeeignet ist. Anwendung findet 1.2311 bei der Herstellung mittlerer bis großer Kunststoff-Formen. Aufgrund ihres geringeren Schwefelgehalts verfügt die ätzbare Güte über eine bessere Polierfähigkeit als 1.2312.(Verlinkung zum Datenblatt 1.2312) Sowohl 1.2311 als auch 1.2312 sind gas- und badnitrierbar und einsatzhärtbar. 1.2311 bietet eine Lieferhärte von 280-320 HB und eine übliche Einbaufestigkeit von 950-1.150 N/mm² und wird in der Regel im vorvergüteten Anlieferzustand eingesetzt. Da der Werkstoff eine hohe Durchvergütung aufweist, wird bei der Verwendung eine gleichmäßige Bauteilfestigkeit erreicht.

Eine nachträgliche Wärmebehandlung ist unüblich.

Zum Lieferumfang der Georg Grimm Edelstahlgroßhandlung GmbH bei der Güte 1.2311 gehören Stabstahl in der Ausführung rund und Sondermaße.

Stellen Sie hier ihre Anfrage und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.2311: Standard-Kunststoff-Formenstahl für mittlere Abmessungen

Geeignet ist 1.2311 für den Einsatz im allgemeinen Maschinenbau und bei der Herstellung von Kunststofff-Formrahmen mittlerer Abmessungen mit Vergütungsquerschnitten von bis zu ca. 400 mm, die eine hohe Festigkeit ohne nachträgliche Wärmebehandlung erfordern. Aber auch die Produktion von Formbauteilen, die einer erhöhten Druckbeanspruchung ausgesetzt sind, Druckgießformen, Rezipientenmänteln sowie die funkenerosive oder photochemische Gravurbearbeitung setzen den Einsatz von 1.2311 voraus. Verwendung findet der Werkstoff zudem bei der Verarbeitung von Duro- und Thermoplasten sowie bei der Produktion von Gesenken und Schmiedewerkzeugen.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter von Georg Grimm Edelstahlhandlung.

Lieferumfang

Eigenschaften

Dichte
Schmieden1050-850°C
Weichglühen720-740°C 2-4 Std./Ofen
Glühhärte HB240 HB max
SpannungsarmglühenCa. 600 °C 2-4 Std. /Ofen
Vorwärmen zum Härten 450-650 °C
Härte840-860 °C/Öl oder Warmbad v.200-230 °C
Anlassen°C 100=51, °C 200=50, °C 400=46, °C 600=36,
Rm min
Rp 0,2 min
Dehnung min
Rm max
Rm 0,2 max
Dehnung max
Alle Angaben ohne Gewähr

Beschreibung

Werkzeugstahl, Kaltarbeit

Verwendung und Eigenschaften

1.2311 ist ein vergüteter, schwefelarmer Kunststoffformenstahl, der gut zerspanbar und narbungsgeeignet ist. 1.2311 bietet eine Lieferhärte von 280-320 HB und eine übliche Einbaufestigkeit von 950-1150 N/mm². 1.2311 verfügt über eine bessere Polierfähigkeit als 1.2312. Geeignet ist 1.2311 für Kunststoffformrahmen, Druckgießformen, Rezipientenmäntel sowie die funkenerosive oder photochemische Gravurbearbeitung.

Werkstoffnormen

Werkstoff1.2311
Alloy
EN
AISI
BS
NACE
Vd-TÜV
Norm40CrMnMo7
DIN40CrMnMo7
AMS
UNS
ASTM
SAE
ELI
Alle Angaben ohne Gewähr

Chemische Analyse

Die chemische Analyse gibt die prozentuale Zusammensetzung der jeweiligen Legierungselemente wieder. Sie variiert von Werkstoff zu Werkstoff und nimmt durch die aufeinander abgestimmte Zugabe von chemischen Elementen Einfluss auf das Verhalten und die Eigenschaften des Materials. Sollten ggf. spezielle Fragen entstehen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Eigenschaften

ELEMENTEC
MIN0,40
MAX/
Alle Angaben ohne Gewähr

/

CrMnP
1,91,5/
///

/

SSiNi
//0,2
///

/

NTiCu
///
///