CuZn39Pb3: Hohe Werte für Härte und Festigkeit durch Kaltumformung

Der Werkstoff CuZn39Pb3  bzw. CW614N – ehemals bezeichnet als 2.0401 oder MS58 – enthält gemäß der Richtanalyse 57,0 – 59,0 % Kupfer, 2,5 – 3,5 % Blei und einen Rest an Zink sowie Beimengungen von max. 0,3 % Nickel, max. 0,5 % Eisen, max. 0,3 % Zinn, max. 0,05 % Aluminium und sonstige Beimengungen in Höhe von zusammen max. 0,2 %. CuZn39Pb3 besitzt eine vergleichsweise geringe Korrosionsbeständigkeit gegenüber diversen Salzlösungen, organischen Flüssigkeiten und Wasser aufgrund der Angreifbarkeit der zinkhaltigen β-Phase im heterogenen Gefüge. Möglich ist auch das Auftreten einer Entzinkung in bestimmten Atmosphären, z. B. in Wasser mit einem hohen Anteil an Chlor bei geringer Karbonathärte. Durch die gute Kaltumformbarkeit sind hohe Werte für die Härte und Festigkeit erzielbar. Im Zuge der Kaltverformung besteht bei CuZn39Pb3 aber die Gefahr von Spannungsrisskorrosion, sofern im inneren oder äußeren Bereich des Materials Zugspannungen auftreten und zugleich Angriffsmittel wie z. B. Ammoniak, Amine oder Ammoniumsalze vorhanden sind. Spannungsrisskorrosion lässt sich durch eine Wärmebehandlung verhindern, indem Halbzeuge im entspannten Zustand oder Bauteile im entspannungsgeglühten oder weichgeglühten Zustand eingesetzt werden. Infolge des Einbauens oder Weiterverarbeitens können im Nachhinein jedoch wieder Zugspannungen entstehen.

CuZn39Pb3: Lieferumfang

Zum Lieferumfang der Georg Grimm Edelstahlgroßhandlung GmbH bei der Güte CuZn39Pb3 gehören Stangen in den Ausführungen rund, flach oder sechskant, Draht, Bleche sowie Rohre.

CuZn39Pb3: Sehr gute Zerspanbarkeit

CuZn39Pb3 kennzeichnet eine gute Warmformbarkeit im Temperaturbereich von 625 bis 725 °C. Für die Kaltumformung ist CuZn39Pb3 dagegen nur beschränkt geeignet. So ist ein Kaltumformungsgrad von max. 20 % zwischen den einzelnen Glühvorgängen erzielbar. CuZn39Pb3 lässt sich zum einen weichglühen im Temperaturbereich von 450 bis 600 °C. Zum anderen ist das Entspannungsglühen im Temperaturbereich von 250 bis 350 °C möglich. Dank seiner kurz brechenden Nadelspäne zeichnet sich CuZn39Pb3 durch eine sehr gute Zerspanbarkeit aus. Zum Schweißen eignet sich CuZn39Pb3 nur bedingt aufgrund seines Bleigehalts, wodurch Schrumpfspannungen die Schmelzschweißeignung einschränken. Bei unsachgemäßer Handhabung ergeben sich zudem hohe Ausdampfungen von Zink wegen der geringen Verdampfungstemperatur in Höhe von 906 °C. Das Widerstandsschweißen ist als Schweißverfahren mittelmäßig geeignet. Das Gasschweißen, Lichtbogenhandschweißen, WIG-Schweißen und MIG-Schweißen ist zu vermeiden. Zum Weichlöten und Hartlöten eignet sich der Werkstoff ebenso wie zum Kleben. Im Rahmen der Oberflächenbehandlung bietet sich das mechanische Polieren an. Allerdings ist davon abzuraten, die Oberfläche elektrolytisch oder chemisch zu polieren. Galvanisieren lässt sich CuZn39Pb3 sehr gut.

CuZn39Pb3: Meist genutztes Buntmetall für die Zerspanung

CuZn39Pb3 - Das Werkstoffdatenblatt bei Georg Grimm Edelstahlgroßhandlung GmbH Wuppertal

Im deutschen Raum ist CuZn39Pb3 das am weitesten verbreitete Buntmetall zum Zwecke der Zerspanung. So findet die Legierung vielfach Einsatz für die spanende oder spanabhebende Formgebung, insbesondere auf Automaten. Gefertigt werden daraus diverse Formdrehteile. Des Weiteren ist CuZn39Pb3 geeignet für Armaturen und Wasserhahngriffe. CuZn39Pb3 erweist sich zudem als verlässlicher Partner im allgemeinen Maschinenbau und in der Elektrotechnik. Die Buntmetalllegierung findet Einsatz zur Herstellung von Platinen, Steckerstiften oder Klemmen wie z. B. Kabelklemmen oder Lüsterklemmen. Im Haushalt findet sich CuZn39Pb3 z. B. in Uhrenteilen wie Steigrädern, Kugelschreiberspitzen, Ventilkörpern, Schließzylindern oder in Zirkelkästen, z. B. an Reißzeugteilen. Aus dem Buntmetall werden ferner Schrauben und Muttern wie auch Gewindestangen hergestellt. Nicht zuletzt genügt CuZn39Pb3 den hohen Ansprüchen an Bauprofile, Kugellagerkäfige und Gesenkschmiedestücke.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter von Georg Grimm Edelstahlhandlung.

 

 

 

Werkstoff 2.4856
Werkstoff-Nummer CW614N / 2.0401 Normbezeichnung
Alloy DIN CuZn39Pb3,

2.0401

EN CuZn39Pb3,

CW614N

AMS
AISI UNS C38500
EN AMS
BS CZ 121-Pb3 ASTM C38500
NACE SAE
Vd-TÜV ELI


Beschreibung:
Kupfer-Zink-Knetlegierung mit Blei (Messing)


Verwendung und Eigenschaften
Der Werkstoff CuZn39Pb3 wird durch eine sehr gute Warmumformung gekennzeichnet. Mithilfe der Kaltumformung sind hohe Werte für die Härte und Festigkeit erzielbar. Das Buntmetall besitzt ebenso eine sehr gute Zerspanbarkeit. Infolgedessen hat sich CuZn39Pb3 als das am meisten genutzte Buntmetall für die Zerspanung auf Automaten etabliert. Zu den Anwendungsbereichen zählen allen voran der allgemeine Maschinenbau und die Elektrotechnik. Hergestellt werden aus CuZn39Pb3 Formdrehteile, Armaturen, Wasserhahngriffe, Platinen, Steckerstifte, Klemmen, Uhrenteile, Kugelschreiberspitzen, Ventilkörper, Schließzylinder, Schrauben, Muttern und Gewindestangen, Kugellagerkäfige, Bauprofile und Gesenkschmiedestücke.


Eigenschaften
Dichte 8,47 kg/dm³ bei 20 °C
Warmformgebung 625 – 725 °C
Weichglühen
450 – 600 °C
Glühhärte
Entspannungsglühen 250 – 350 °C
Vorwärmen zum Härten
Härte
Anlassen
Rm min
Rp 0,2 min
Dehnung min
Rm max
Rm 0,2 max
Dehnung max


Elemente C Zn Pb Sn S Si Ni Mo Co Fe Al Ti Cu Nb + Ta
min 57,0 2,5
max 59,0 Rest 3,5 0,3 0,3 0,5 0,05


Die in diesem Werkstoffdatenblatt aufgeführten Informationen über die Beschaffenheit oder Verwendbarkeit von Materialien und/ oder Erzeugnissen stellen keine Eigenschaftszusicherung dar, sondern dienen ausschließlich der Beschreibung. Für die Ergebnisse bei der Anwendung und Verarbeitung der Produkte wird keine Gewähr übernommen.

Schreibe einen Kommentar