1.2067: Kaltarbeitsstahl mit guter Maßbeständigkeit und Härteannahme

Der Werkstoff 1.2067 zählt zur Kategorie der mittellegierten Werkzeugstähle für Kaltarbeit. Seine Dichte beträgt 7,85 g/cm³. Allen voran zeichnet sich 1.2067 dadurch aus, dass er dank seiner geringen Neigung zur Maßänderung die gewünschten Abmessungen verlässlich beibehält. Daneben kennzeichnet den Kaltarbeitsstahl, dass er bemerkenswert zäh, verschleißfest und druckfest ist.

Der Werkzeugstahl 1.2067 weist eine niedrige Härtetiefe auf und nimmt Härte gut an. Zum Weichglühen wird 1.2067 auf 740° bis 770 °C erhitzt. Anschließend wird im weichgeglühten Zustand eine Glühhärte von ca. 230 HB erreicht. Darüber hinaus eignet sich die Güte zur Ölhärtung. Schreckt man den Werkstoff nach dem Härten in Öl ab, so erzielt er danach einen Wert von max. 64 HRC. Üblicherweise beträgt die gelieferte Härte ca. 58 bis 62 HRC.

Stellen Sie hier ihre Anfrage und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Mittellegierter Werkzeugstahl mit vielfältigem Anwendungsgebiet

1.2067 - Das Werkstoffdatenblatt bei Georg Grimm Edelstahlgroßhandlung GmbH Wuppertal

Der Kaltarbeitsstahl eignet sich für eine Fülle von Verwendungszwecken. Zu seinem Anwendungsbereich zählen diverse Werkzeuge wie Druckwerkzeuge (z.B. Druckrollen), Messwerkzeuge (z.B. Lehren), Schmiedewerkzeuge, Kaltfließpresswerkzeuge und Kaltdrückwerkzeuge. Ebenso fallen Werkzeuge für die Bearbeitung von Holz und Papier in das Einsatzgebiet von 1.2067.

Weite Verbreitung findet die Qualität speziell im Messerbereich, wo daraus u.a. Langmesser, Tabakmesser, Rollmesser und Scherenmesser, insbesondere Rundscherenmesser, produziert werden. Häufig wird der Kaltarbeitsstahl außerdem für Bohrer, vor allem Gewindebohrer, verwendet. Zusätzlich werden die entsprechenden Gewindeschneidwerkzeuge (z.B. Gewindeschneidbacken) aus 1.2067 gefertigt. Des Weiteren ist 1.2067 bei der Fertigung von Lagern (z.B. Wälzlager und Kugellager), Stanzen (z.B. Bördelstanzen und Rollstanzen), Rollen (z.B. Bördelrollen, Richtrollen und Polierrollen), Drehbankspitzen, Fräsern, Reibahlen, Dornen und Stempeln anzutreffen.

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter von Georg Grimm Edelstahlhandlung.
[custom_table]

Werkstoff 1.2067
Werkstoff-Nummer 1.2067 Normbezeichnung 102Cr6
Alloy DIN 102Cr6
EN 100CR6 AMS
AISI UNS
EN AMS
BS ASTM
NACE SAE
Vd-TÜV ELI
[/custom_table] [custom_table]
Beschreibung:
Werkzeugstahl für Kaltarbeit
[/custom_table] [custom_table]
Verwendung und Eigenschaften
1.2067 verfügt über eine gute Bearbeitbarkeit und Verschleißfestigkeit. Somit eignet sich der Werkstoff-Nr. 1.2067 für vielfältige Einsatzzwecke bei der Herstellung von Drehbankspitzen, Bohrern, Gewindebohrern, Gewindeschneidbacken, Fräsern, Reibahlen, kleinen Schnittplatten, Druckrollen, Kaltwalzen und Messerwerkzeugen.
[/custom_table] [custom_table]
Eigenschaften
Dichte
Schmieden
Weichglühen 740-770 °C
Glühhärte 230 HB
Spannungsarmglühen
Vorwärmen zum Härten
Härten 820-850°C in Öl
Anlassen 100-180°C
Rm min
Rp 0,2 min
Dehnung min
Rm max
Rm 0,2 max
Dehnung max
[/custom_table] [custom_table]
Elemente C Cr Mn P S Si V
min 0,95  1,35 0,25 0,15
max 1,10  1,65 0,45 0,030 0,030 0,35
[/custom_table]

Die in diesem Werkstoffdatenblatt aufgeführten Informationen über die Beschaffenheit oder Verwendbarkeit von Materialien und/ oder Erzeugnissen stellen keine Eigenschaftszusicherung dar, sondern dienen ausschließlich der Beschreibung. Für die Ergebnisse bei der Anwendung und Verarbeitung der Produkte wird keine Gewähr übernommen.

Schreibe einen Kommentar